Kong-Casting.de
Kong-Casting.de

Rübenmus-Werfen / Jahresabschluss 2017

Dieses Abschluss- Werfen ist fast ausgefallen, alle Wiesen in der Nähe waren so nass und sumpfig das dort ein Werfen nicht möglich war! Aber wir haben eine gefunden, die nicht sumpfig war und somit konnte unser Rübenmus-Werfen heute doch losgehen! 15 Leute waren wir die bei wenig Wind und feuchter Luft alles versuchten um weit zu werfen!

Auch zwei Griechen waren dabei Fanis Papadimitriou und seine Frau Katerina, hat uns sehr gefreut! Katerina hat zum ersten Mal auf einer Wiese geworfen, 60,78m, herzlichen Glückwunsch! 

Trotz des Wetters gab es ein paar neue PB! Heinz Jürgen Mahrt 130,77m , Sven 121,10m, Taylor 60,78m 7 Jahre alt und Milo 3 Jahre 29,03m völlig ohne Hilfe, Klasse!

Zum ersten Mal haben wir in Deutschland 200g geworfen und offiziell gemessen hier konnte Christoph Fietz Fischer eine deutsche Bestmarke mit 229,61m aufstellen, dieser war auch der weiteste des Tages, Glückwunsch!

Sören Schneidereit schaffte heute den 2. Platz mit über 217m, dritt weitester war Horst Engelland über 216m! In der Wertung Handicap und weiteste Würfe hatte dann Sören die Nase vorn vor Lothar Schulz und Horst, 4. Christoph,  5. Marco! Glückwunsch! Die beste Dame war Melanie Schneidereit 130,77m, Bravo!

 

Herzlichen Dank an meine Frau Birte, die uns das leckere Rübenmus zubereitet hat!

Genauso bedanken wir beide uns bei allen Werfen für das Geschenk, vielen Dank für euer Vertrauen!

Das war ein schönes Jahr, mit vielen guten Weiten von euch!

DANKE!

Schöne Grüße Jan Kong

Bilder in der Galerie

ICFI WORLD CUP    am   27. und 28.10.2017

LE HEMMES DE MAACK

Am Freitagabend gegen 22 Uhr machten wir (Fietzer, Melle und ich) uns auf dem Weg nach Frankreich zum Worldcup. Auf dem Weg dorthin sammelten wir noch Lothar in Hamburg ein, jetzt waren wir und Ausrüstungen komplett. Dann kann es ja losgehen. Nach 8,5 Std Fahrt trafen wir pünktlich am Feld ein. Dort kam auch schon das Caster Taxi. Alle Sachen auf dem Truck verstaut und schnell auf die Ladefläche gesetzt. Dann wurden wir zum Wurffeld auf den Strand gefahren, dass war schon mal ein Erlebnis!

 Dort angekommen begrüßten wir erst alle. Es wehte eine ordentliche frische Brise aus Westen und nachdem die Bleie ausgeteilt waren, ging es mit 150 Gramm los bzw. die Damen mit 125 Gramm.

Mit 150 Gramm erzielten wir ganz ordentliche Ergebnisse bei einem Wind der nicht zum Weitwerfen einlud. Melanie schaffte es mit 125 Gramm und Multirolle auf 123.50 Meter! 4. Platz Fietzer,  mit 150 Gramm auf 247.15 Meter! 4.PlatzLothar  mit 150 Gramm auf eine neue  PB von 201.81m! Und meine Wenigkeit auf 215.97m!

Nach einem netten Barbecue checkten wir vier im Hotel ein. Ein nettes und gemütliches Zimmer mit ordentlichem Frühstück.

Am zweiten Tag (125 Gramm) hatten wir noch mehr Wind als ein Tag zuvor, leider brachte er nicht so viel wie erhofft, durch die super schlechte Thermik war es trotzdem schwer weit zu werfen! Es musste schon sehr  flach geworfen werden um auf Weite zu kommen! Zum Glück geling uns dieses ganz gut!

Melanie schaffte mit 100 Gramm eine neue PB von 150.25m, das ist neuer Deutscher Rekord!      Auch Fietzer konnte seine PB hochschrauben und sensationelle  251,71m werfen, das war an diesem Tag der 2. Platz!

Lothar warf mit 125 Gramm 206.90m

Glückwunsch euch dreien!

Ich schaffte es auf eine neue PB von 230.96m

Bei der Siegerehrung gab es viele Strahlende Gesichter! Melanie errang bei ihrer ersten internationalen Veranstaltung  den 3.Platz, Wahnsinn!

Fietzer konnte sich in der Gesamtwertung  den 3.Platz sichern, echt Klasse.

Lothar belegte bei den ü60 Jährigen  den 3.Platz, auch Klasse!

Hier nochmal Glückwunsch allen!

Ich konnte mich Gesamt auf Platz 15 werfen.

In der Team Wertung haben wir einen guten 4. Platz

Alles in allem ein gelungenes Wochenende mit viel Spaß!

Herzlichen Dank an Olivier Folcke und seinem Team für die erstklassige Organisation!

Beim nächsten Mal sind wir bestimmt wieder dabei!

 

Schöne Grüße

Sören Schneidereit

 

Vielen Dank für den Bericht Sören und von mir auch nochmal herzlichen Glückwunsch an euch, habt ihr echt Klasse gemacht!

Bilder in der Galerie

18g Weit und Moonlight Werfen

Unser Moonlight und 18 g Weit Multi werfen sollte auch dieses Jahr in netter Runde stattfinden!

Wir trafen uns gegen Mittag erstmal zum 18g Weit werfen mit Multi und Stationärrolle!

Gar nicht so einfach das richtige Timing zu finden! Außer Gerhard hatte wir nur ganz einfache Abu Rollen 4500er und 5500er! Bei null Wind konnten wir dennoch ganz ordentliche Weiten Werfen! Gerhard hatte natürlich mit Multi am Weitesten geworfen 95,02m, Lothar 87,55m, Ich 87,40m, Flo 82,43m, Fietzer 81,04m, Sören 76,77m!

Mit Stationärrolle schaffte Flo 90,93m und ich hatte mit 7,5g Einhand 56,27m!

Und das alles mit einfachsten Gerät, unsere Ruten waren unsere Castingruten die wir mit viel schwereren Gewichte werfen und auch unsere Rollen da ist noch viel Luft nach oben!

Danach haben wir erstmal unsere Ruten in die Eider geworfen um vielleicht ein Zander oder ähnliches zu fangen, nach kurzer Zeit hatte Gerhard einen echt schönen Barsch im Netz ca. 500g!

Dabei sollte es bleiben außer den einen oder anderen Brassen kam nichts!

Das Warten auf den Mond verbrachten wir mit gegrillten vom Grill, herrlich, denn das Wetter war ohne Regen!

Irgendwann wann war es dann auch dunkel und das Moonlight –Werfen konnte losgehen! 150g 31er Schnur und ca. 50cmlange Knicklichter übern Blei wurden montiert! Absolut null Wind und nichts da Mond, es war stockduster!

Ohne Licht wurde an gependelt und geworfen, gar nicht so einfach! Christoph konnte es am besten und schaffte eine neue Bestmarke 188,84m, ich 182,25m, Sören 164,12m und Gerhard 127,40m!

Glückwunsch

Bis zum nächsten Mal!

Gruss Kong

Hier findet ihr alle Berichte über unser Casting aus 2017!

Weltmeisterschaft Casting 2017 Calais

     

Auf nach Calais hieß es im September, so starteten Christoph Fischer,  Sören Schneidereit und ich zur Weltmeisterschaft im Distanzwerfen der Fips/M.

Wie wird es sein, wie gut sind wir? Fietzer das ganze Jahr stark und für Sören erst ein Jahr beim Casting dabei, war es die erste Weltmeisterschaft!

Nach ruhiger Fahrt ohne Stau usw. kamen wir in Calais an, und das Hotel war schnell gefunden!

Schnell unsere Zimmer bezogen kam die erste Ernüchterung, ganz schön schäbig hier, keine funktionierende Heizung, schmuddeliges Bad, alles nicht schön!

Die Eröffnungsfeier war dann am Abend ein Witz, also schlechter geht es kaum noch! Alle Hoffnungen lagen beim Abendessen, aber auch das war nicht der Rede wert! Ok dachten wir satt wird man!

Das Frühstück am nächsten Tag ging dann aber gar nicht, Kuchen Baguette und Marmelade! Für uns war klar hier im sogenannten Hotel geht es nicht weiter! So haben wir uns eine neue Unterkunft gesucht, sowie die Belgier,  Argentinier, Spanier und andere auch,  sehr schade sind doch die gemeinsamen Abende sehr unterhaltsam!

Aber es gab auch was Gutes in unserer neuen Unterkunft konnte ich zum ersten mal auf einer WM für meine Jungs kochen, herrlich!

Beim Training auf der Wiese kam dann der nächste Tiefschlag, die Wiese ist zu klein, an der einen Seite Häuser auf der anderen Seite eine Autobahn, wenn überhaupt ist es nur möglich in eine Richtung zu werfen!  Die Organisation hat keine Ausweichmöglichkeiten!

Gut der erste Tag ging dann mit 175g los, auch hier klappte nicht viel, das Wurffeld war noch nicht aufgebaut! Mit Verspätung ging es dann los!

Schnell war zu sehen, dass die Konkurrenz echt stark ist, oha was für Weiten für die Bedingungen, immer mal bisschen Regen und wenig Wind!  Hier konnte Sören das erste mal die 175g auf über 200m bringen, ich schaffte den 11. Platz mit 239m und Christoph eben dahinter!

Der 150g Tag, wieder ein durcheinander, Bleie mit schiefen aus der Mitte gekippten Ösen!  Hier blieben wir unseren Erwartungen weit zurück, nur Sören legte mit einer neuen PB auf über 219m ein für ihn ordentliches Resultat hin!

125g hätte nie so stattfinden dürfen, diesmal kam der Wind aus einer anderen Richtung genau Richtung Häuser,  obwohl die Bahn leicht schräge zum Wind aufgebaut wurde, waren die Häuser an einer Seite nur 350m weg, für Abrisse echt gefährlich! Wir haben Glück gehabt, es ist nichts passiert! An diesem Tag lief gar nichts für Christoph oder mich außer Sören wieder, legte er mit 215m wieder eine Top Leistung hin!

100g war dann ein Desaster, viel Wind und direkt Richtung Häuser, die Kapitäne der Länder weigerten sich zu starten,  es wurde viel diskutiert! Also Abbruch, es ist einfach zu gefährlich so zu werfen,  das erste mal in der Geschichte einer WM!  Kurzer Hand lud uns dann Olivier Folcke, ein französischer Werferfreund, zu sich aufs Boot ein, um ein wenig vor Calais im Ärmelkanal  zu angeln! Wir fingen auch ein paar Fische und hatten echt Spaß! Herzlichen Dank Olivier!

Mit einem Tag Verspätung schaffte Christoph dann mit 100g einen guten 17 Platz , meine Leistung ist da nicht zu erwähnen , lag es an den Schmerztabletten die ich wärend der WM genommen habe um überhaupt werfen zu können , ich weiß es nicht ? Auch hier zeigte Sören eine tolle Leistung!

Am Ende schaffte Sören in der Gesamtwertung einen guten 38 Plätz, Christoph den 30. und ich den 27 Platz!

Das war eine der schlechtesten Weltmeisterschaften,  die ich mitgemacht habe! Die Organisation war völlig überfordert selbst bei der Siegerehrung gingen einige Dinge schief, es tut mir echt leid das Sören seine erste WM so erleben musste! 

Den Spaß und die Kameradschaft haben wir uns aber nicht nehmen lassen!

Ich hoffe, dass man daraus lernt hat, und dass es dann so eine WM nicht wieder gibt!

Danke an Sören und Christoph,  das ich mit euch mit durfte!

Schöne Grüße

Jan Hinz

                             

Alle Berichte der Deutschen Meisterschaft im Distanzwerfen des DMV e.V. 2017

Am letzten Wochenende war die Deutsche Meisterschaft im Distanzwerfen des DMV e.V.!

 Diesmal in Prinzenmoor, vielen Dank an den Landwirt für die Wiese!

Am Samstag standen die 175g und 150g an und das bei übelstem Wetter es regnete den ganzen Tag bei fast null Wind! Die Wiese war sehr nass und matschig!

Aber wir haben es voll durchgezogen, schwierig war es ein sicheren Stand zu haben ebenso die nasse Schnur und Rute zu halten! Der Beste mit 175 g, und damit Deutscher Meister in der Klasse, wurde Christoph Fischer 223,39m, vor Jan Hinz 210,66m und Horst Engelland 204,03m! In der 150g Klasse, wurde Jan Hinz Deutscher Meister mit 216,64m, vor Christoph Fischer 201,41m und Horst Engelland 194,43m! Den weitesten Wurf in der Brandungsklasse hatte Andreas Schulz mit 203,81m! Glückwunsch!

Der Sonntag war dann zum Glück trocken und Wind wehte auch!

125g und 100g lagen an! Mit einem echt sensationellen Wurf 247,39m wurde Christoph Fischer Deutscher Meister, und auch Horst Engelland hat alles gegeben und wurde mit dem zweiten Platz belohnt 224,78m, Dritter Jan Hinz 222,34m! Bei den 100g gab es hinter Christoph mal neue platzierte! Erster wurde hier Christoph Fischer 222,37m, vor Horst Engelland 219,82m und Dritter mit nur 4cm Abstand Sören Schneidereit 219,78m! Sensationell, ist Sören doch erst ein Jahr dabei und hat sich von 140m beim ersten mal bis heute auf über 220m gesteigert! Sein weitester Wurf am Wochenende war 221,46m, herzlichen Glückwunsch Sören!

In der Gesamtwertung war Christoph Fischer dann nicht mehr zu schlagen und erreichte mit 894,56m den Deutschen Titel gefolgt von Jan Hinz 868,21m und Horst Engelland 843,06m!

Andreas Schulz schaffte am Sonntag mit 226,74m in der Brandungsklasse den weitesten Wurf! Andreas hat mit einer normalen Brandungsrute und Stationärrolle geworfen! Klasse Leistung! Damit wurde Andreas Schulz dann auch Deutscher Meister in der Brandungsklasse 430,55m, zweiter wurde Klaus Switalowski 382,56m sein bester Wurf war 196,26m neue PB, Dritter Joost Kuczynski 374,20m, bester Wurf von ihm 192,05m!

Glückwunsch allen Werfern!

Viele hatten neue persönliche Bestweiten zu verzeichnen, die weiteste Verbesserung hatte Hauke Jensen, er verbesserte über 40m auf 171,59m, Klasse!

Die Jahreswertung die über das ganze Jahr lief und nach unserem Handicap System gewertet wurde hat souverän Sören Schneidereit gewonnen, er hat sich von Veranstaltung zu Veranstaltung verbessert! Zweiter wurde Jörg Riebandt auch er wird immer besser, Dritter wurde Lothar Schulz der auch wieder immer besser wird! Glückwunsch!

Ich hatte viel Spaß das Wochenende über und möchte mich ganz herzlich bei meiner Frau Birte bedanken, die uns mit Essen und allen Drumherum versorgt hat, ohne dich würde ich das alles so nicht hinbekommen, Danke!

Natürlich auch allen anderen die geholfen haben!

Eine tolle und vorbildliche Kameradschaft!

Die Preise beziehen wir von Dieter Rossmann Kistes Angelshop, herzlichen Dank Dieter!

Nick Grunberg und Carsten Pillen haben auch was gestiftet, vielen Dank euch!

 

Bis zur nächsten Meisterschaft,

schöne Grüße

Jan Hinz

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutsche Meisterschaft im Distanzwerfen des DMV e.V. Jugend 2017

 

Unser Nachwuchs hatte bei der Deutschen Meisterschaft im Distanzwerfen echt schwer zu kämpfen! Es regnete den ganzen Tag, schnell war es überall matschig und trotzdem hielten alle kleinen durch! Selbst die ganz kleinsten Milo und Liv, erst 3 Jahre alt!

Die Kinder hatten es wirklich nicht einfach, dicke Klamotten, Stiefel usw. und trotzdem warfen alle hervorragenden Weiten! Alle hatten 25er Mono und 35er Schlagschnur mit 50g an den leichten Grund - bis Karpfenruten!  In der kleinsten Klasse 3 Jahre alt wurde Milo  Deutscher Meister mit 19,66m und Liv zweite mit 9,22m! Bei den nächst größeren 6 bis 8 Jahre wurde Taylor 7 Jahre mit 59,49m Deutscher Meister gefolgt von Stine 8 Jahre 41,27m und Marieke 33m! Die letzte Gruppe war dann von 9 bis 10 Jahre, hier konnte Yannik 10 Jahre  sich den Titel mit 82,83m vor Jonas 9Jahre 77,12m holen!

Herzlichen Glückwunsch unserem Nachwuchs! Ihr habt sensationell den Tag durchgehalten!

Am Abend wurden dann alle mit Pokalen, Lego usw. belohnt!

Ich versuche beim nächsten mal besseres Wetter zu bestellen!

Ihr seid spitze!

Schöne Grüße

Kong

 

 

 

 

 

 

 

Deutsche Meisterschaft im Distanzwerfen des DMV e.V. Damen 2017

 

Auch unsere Damen waren  bei der Deutschen Meisterschaft im Distanzwerfen des DMV 2017 mit auf der Wiese!

 Ich hatte mal wieder das mieseste Wetter bestellt was es nur gibt, sorry Mädels! Aber wie auch unsere kleinsten habt ihr es tapfer durchgehalten! Und eure Weiten können sich sehen lassen, haben doch so manche Männer deutlich kürzer geworfen! 5 liebe nette Damen waren am Start!

 Deutsche Meisterin mit 100g wurde Yvonne Springer mit neuer persönlichen Bestleistung 136,88m vor Melanie Schneidereit 121,95m und Saskia 115,72m, Birte Hinz 73,36m, Judith 58,62m!

Die 125g Klasse gewann allerdings Melanie Schneidereit 135,15m vor Yvonne Springer 120,17m und Saskia 96,10m! Gesamt Deutsche Meisterin mit nur 5cm Vorsprung wurde Melanie Schneidereit vor Yvonne Springer, dritte wurde Saskia! Herzlichen Glückwunsch euch allen!

Ich denke bei besserem Wetter und  überhaupt etwas Wind wären da noch größere Weiten möglich gewesen!

Auch unsere Damen erhielten Ehrungen und Sachpreise!

Ich als Referent des DMV würde mich riesig freuen wenn noch mehr Damen den Weg zu uns auf die Wiese kommen würden, also traut euch doch einfach mal!

Schöne Grüße

Jan Hinz

Dritte Meisterschaft 2017

Dritte Meisterschaft 2017

 

Wir hatten heute bei bestem Wetter die dritte Meisterschaft vom DMV! Es sind ein paar neue Bestweiten gefallen, Glückwunsch! Melanie Schneidereit eine unsere lieben Damen schaffte 121,23m mit 100g! Und zum ersten mal auf der Wiese war Hannes mit 124,63m! Aber die schönste neue "PB" war Heute Sören Schneidereit, er überwarf zum ersten mal die 200m und das gleich auf 211,08 m mit 125g! Willkommen im Club, und das nach einem dreiviertel Jahr, wo soll das noch mal enden? Weiter so und Glückwünsch! Den Tagessieg konnte ich erreichen! Christoph Fietz Fischer schaffte den Wurf des Tages mit 236,76m! Vielen Dank mal wieder für die vorbildliche Kameradschaft!

Schöne Grüße Jan Kong

OB-Pokal 2017

Der Oberbürgermeister-  Pokal im Distanzwerfen des DMV war ein schöner Tag!

 Insgesamt waren 27 Teilnehmer gekommen um diesen Pokal auszuwerfen, darunter 5 Kinder und 3 Damen!  Leider regnete es immer wieder, was das Werfen schon etwas schwieriger machte, Spaß hatten wir trotzdem!

Ein paar waren auch das erste mal auf einer Wiese, es ist schön neue Gesichter zu sehen! Die Weiten konnten sich ebenfalls sehen lassen, ein paar neue persönliche Bestweiten wurden dabei erzielt! Tim Scheil 193,93m, Olli Slmoka 160,88m und natürlich hatten alle neuen ihre weitesten Würfe erstmals gemessen! Unser jüngstes DMV-  Mitglied Milo 3 Jahre alt schaffte ganz alleine 15,87m! Sein größerer Bruder Taylor 7 Jahre wurde 3.mit 52,05m vor Pia auch 7 Jahre 41,26m! Mit neuer persönlicher Bestleistung schaffte Jonas Hinz 8 Jahre den zweiten Platz 77,89m! Yannik Hinz 10 Jahre belegte mit tollen 81,52m den ersten Platz! Glückwunsch unserer Jugend!

Unsere 3 Damen waren auch sehr gut, Yvonne Springer schaffte mit 150g einen neuen deutschen Rekord 134,87m! Melanie erreichte mit neuer persönlicher Bestleistung 136,03m- 100g den ersten Platz unter Damen! Dritte wurde Coco 89,87m, Glückwunsch! Den weitesten Wurf des Tages hatte ich mit 232,82m! Christoph Fischer erreichte im OTG mit 211,18m die beste Weite, Glückwunsch!  Den Oberbürgermeister- Pokal  mit Beachtung der Handicap-Wertung hat Melanie Schneidereit gewonnen vor Sören Schneidereit  und Nick Grunberg! Herzlichen Glückwunsch allen, tolle Leistungen von allen!

Es hat wirklich Spaß gemacht mit euch den Tag auf der Wiese zu verbringen, Danke an Familie Schneidereit für die Bratwürste und Jörg Riebandt für die Brötchen!

Auch ein Dankeschön an Joost mit seiner Werbung im Netz und die Übernahme der Startgebühr für die letzten Anmeldungen!

Wiedermal ging ein schöner Tag zu Ende mit toller Kameradschaft! 

Schöne Grüße Jan Hinz

 

Bilder in der Galerie

Big Danny Open 2017

 Am 6.und 7. Mai fand dieses Jahr das Einladungsturnier von Danny Moeskops statt. Da ich schon 2. Mal dabei sein konnte und es eine klasse Veranstaltung immer war, beschloss ich am Samstagmorgen um 1.30Uhr mit Timo Richtung Belgien nach Antwerpen aufzubrechen. Wir hatten Glück und keinen Verkehr und somit erreichten wir die Wiese um 8.00 Uhr. Schnell trafen Danny und seine Jungs des Surfcast Flanders Club ein und bauten mit unserer Hilfe das Feld und die Zelte auf. Nach und nach trafen alle Teilnehmer ein und so konnte pünktlich um 9.30 die Begrüßung stattfinden. Es zählte jeweils der weiteste Wurf des Tages. Das Gewicht konnte jeder sich selbst aussuchen. Die Bedingungen versprachen gute Weiten, denn wir hatten strahlenden Sonnenschein, 20 Grad und 4 Windstärken. Wir testeten uns langsam ran und jeder Wurf wurde besser. Am Ende des Tages hatte Timo eine neue Pb aufgestellt mit 214,12 m. Ich konnte meinen letzten Wurf auf 245,74 m katapultieren, womit ich den 2. Platz des Tages belegen konnte. Zwischenzeitlich gab es selbstgemachte Burger vom Grill, abends dazu noch Scampi am Spieß,  ein Genuss. Währenddessen tranken wir noch das ein oder andere Kaltgetränk und plauderten Fachgespräche und Blödsinn.

Am Sonntag die gleichen Regeln, die Bedingungen aber schlechter. Bewölkt, 15 Grad und 2-3 Windstärken. Trotzdem schaffte Timo es wieder seine Pb zu verbessern. Er warf 215,22 m. Meinen Glückwunsch. Ich erreichte mit 232,80 wiederum einen hervorragenden 2. Platz. Im Gesamtergebnis schaffte Timo einen respektablen 6. Platz und ich wurde Zweiter, geschlagen nur vom Weltrekordler Danny. Bevor dann alle eifrig aufbrachen gab es noch die traditionelle Tombola, wo wir beide auch ein paar Preise abgreifen konnten. Als Gast Geschenk für die weite Anreise gab es zusätzlich noch eine Kiste belgisches Bier. Danach fuhren wir ganz entspannt wieder nach Deutschland, wo wir dann gegen Mitternacht zu Hause eintrafen.

Es war wieder eine gelungene Veranstaltung, an der wir im nächsten Jahr bestimmt wieder dran teilnehmen werden.

 Bis dahin, schöne Grüße Fietzer

 

Danke für den Bericht Fietzer

Bilder in der Galerie

Hallo Leute, Aki hatte mir die Pontos Talon Z1 geschickt, um sie mal zu testen! Hier schon mal Danke Aki!

 

 

 

 

 

 

 

Hier die Eckdaten der Rute:. Länge - 4,25m 2-teilig mittig geteilt

                                                    Gewicht - 740g

                                                    23mm schlanker Blank

                                                    110cm langes griffiges Handteil

                                                    Fuji BMNAG- Ringe

                                                    Rollenhalter lässt sich verschieben und hält super Fest

                                                    Letzten 40cm der Spitze etwas weicher für eine gute Bisserkennung

                                                    Preis- 249,- Euro

 Ich hab sie  zum ersten Mal geworfen, allerdings nur ins Wasser! Im ersten Moment dachte, oh etwas kopflastig, aber mit einer Rolle dran war das kein Problem mehr! Die Rute liegt sehr gut in der Hand und lässt sich recht einfach aufladen, obwohl sie doch echt Biss hat!  Der Rollenhalter ist Klasse, lässt sich für jede Armlänge einstellen, lediglich für die Multirolle hab ich noch ein Coaster für besseren Halt drauf gemacht. Die Ringe passen sehr gut für Multi und auch für Statio, wobei bei Statio ich mir den ersten Ring etwas weiter weg von der Rolle gewünscht hätte! Ich hab alle Rollen durch getestet oben und  auch ganz unten am Handteil beide Varianten gingen sehr gut! Der Schrumpfschlauch ist griffig und passt gut zur Rute! Alles im Ganzen eine sehr gutmütige Rute, die auch mal Fehler verzeiht, wenn die Wurftechnik noch nicht ganz so stimmt! Ich werde die Rute demnächst auch auf der Wiese testen um wirklich zu wissen, wie Weit es damit gehen kann! Ich denke 200m und mehr sind damit gut zu schaffen!

Werde dann natürlich darüber schreiben! Ich finde jetzt schon, dass hier die Preisleistung perfekt ist!

Schöne Grüße Jan

paar Bilder in der Galerie

1. und 2. DMV-Meisterschaft 2017

Die erste DMV Jahresmeisterschaft mit 15 Teilnehmern bei bestem Wetter mit 2 bis 3 Windstärken meistens von hinten! Geworfen wurde nach internationalen Regeln! Melanie, heute unsere einzige Frau, schaffte tolle 114,46m, Super. Aber auch Olli Müller, zum ersten mal dabei, warf über 150m! Christoph Fietz Fischer war heute allerdings wieder nicht zu schlagen und hatte die weitesten Würfe. 100g-233,49m, 125g-237,71m und 150g-236,44m! Glückwunsch! Aber auch mein viel jüngerer Bruder Flo Hinz  hat mich heute locker weggeputzt, er wurde 2. mit 100g-219,70, 125g-223,40m und 150g-216,99m, alle Würfe von ihm mit Stationärrolle! Hammer Würfe! Aber auch andere hatten schöne Würfe, Timo Wesemann warf zum ersten mal bei einem Turnier über 210m! Super! Die Handicap-Wertung konnte Sören Schneidereit für sich entscheiden, er steigert sich derzeit bei jedem Turnier, die 200m sind nicht mehr weit, weiter so! Hier noch mal Glückwunsch an alle!

Zum ersten Mal haben wir diesmal mit den gesponserten Bleien von Fonderiaroma Bleie Deutschland geworfen, hier natürlich ein dickes Dankeschön an Olli, feiner Zug von dir! Die Bleie (Tournament) sind einfach spitze und fliegen echt gut!

___________________________________________________________________________________

An der 2. DMV-Meisterschaft  nur eine Woche später trafen wir uns mit 9 " Weitenjägern "  in Holtsee. 

Bei Sonnenschein und wenig Wolken versuchten wir mit 1 bis 2 Windstärken von hinten die Bleie Richtung Horizont zu befördern. Es waren leider nicht die besten Bedingungen, aber trotzdem hatten wir Spaß und jeder hat dem anderen Mitstreiter geholfen und Tipps gegeben.  Sieger dieses Tages war Christoph Fischer mit Tagesbestweite von 231,96 m gefolgt von Horst Engelland und Timo Wesemann. Die Wertung für die Jahresmeisterschaft konnte wieder Sören gewinnen!

Glückwunsch allen Teilnehmern.

 

Schöne Grüße Jan Kong

Bilder natürlich in der Galerie

Unsere Frauen

Unsere Frauen,  was würden wir ohne sie machen , als ich das Amt für den Castingreferenten angenommen habe war klar das es in dieser Art und Weise nicht ohne meine Frau zu schaffen ist, noch mehr mittlerweile wirft sie sogar mit und hat auch schon ihr erstes internationales Turnier mitgemacht, das freut mich sehr ! Sie ist steht immer hinter mir in dem was ich mache, naja meistens! Aber es gibt auch andere Werfer Frauen die auch im Hintergrund und auch aufn Feld immer dabei sind und  immer helfen, hier mal ein dickes Dankeschön! Und auf jedem Turnier auf der Welt bei denen ich mitgemacht habe, ist es genauso wie hier immer wieder sind unsere Damen vertreten und helfen und werfen! Ihr lieben Frauen ihr habt es  nicht immer einfach mit uns Herren!  Ein paar von euch konnten wir schon mit dem Werf-Virus anstecken, haben wir nun doch mindestens 5 aktive Frauen in unseren Reihen! Spitzenklasse!
Hier mal ein dickes Dankeschön! 
In der Galerie Casting 2017 ein paar Bilder von euch!
Schöne Grüße Jan Hinz