Kong-Casting.de
Kong-Casting.de

Hier findet ihr Castingberichte aus diesem Jahr 2016!

Unser Jahresabschlusswerfen, dem " Rübenmus-Werfen am 13. November läutete mal wieder die Winterpause ein! Wir waren mit 13 Leuten auf dem Feld davon 2 !Frauen!, leider haben 4 krankheitsbedingt kurz vorher abgesagt, sehr schade hoffe euch geht es nun besser!  Bei feuchter Luft, 6 Grad und nur 2 Windstärken, aber zum Glück trocken, ging es los! Der Rasen war echt rutschig, so das ein guter Stand schon echt schwierig wurde! Gewertet wurde wieder nach unserer bewährten Handicap-Wertung! Am Tag zuvor hatten wir noch mit 9 Leuten ein Training einberufen, an dem wir noch an uns arbeiten konnten. Abends dann in geselliger Runde schauten wir uns  Videos vom Training an, um nochmal darüber zu sprechen. Und ich muss sagen, es hat was gebracht drei von uns haben neue persönliche Bestleistungen beim Jahresabschlusswerfen geworfen! Glückwunsch!  Gewonnen hat Sören mit 168.51m vor seiner Frau Melanie 114.09m und Yannick 147.23m! Den weitesten Wurf des Tages hatte Christoph 228.14m ! Glückwunsch euch allen! Nach dem Werfen hatten wir noch in netter Runde lecker Rübenmus, hier ein dickes Dankeschön an meine Frau Birte ohne sie wäre dies alles nicht möglich! Danke ich liebe dich !

Schöne Grüße Jan Kong

 

Bilder in der Galerie

 

 

Jahresmeisterschaft DMV 2016

Unsere Jahresmeisterschaft vom DMV im Distanzwerfen hatte an der deutschen auch ihr Finale! Man brauchte drei Ergebnisse übers Jahr wobei das Finale bei der Deutschen Meisterschaft Pflicht war!

 Geworfen wurde natürlich nach internationalen Regeln!

So konnte man übers Jahr, an den drei Qualis und dem OB-Pokal Wertungen erzielen und natürlich im Finale!  Die einzelnen Tage wurden mit der  bewährten Handicap-Wertung gewertet und jeder bekam dann eine Platzziffer für den Tag! Bei dieser Wertung kann jeder gewinnen, auch weniger geübte Werfer!

Und die Jahresmeisterschaft hatte es in sich, hatte ich doch echt wenig Glück dieses Jahr mit dem Wetter, Wind, Regen, Hagelschauer und Gewitter alles war dabei aber pünktlich zum Finale hatte wir  Wetter vom feinsten!

Das war die erste Jahresmeisterschaft und ich muss sagen, dass sie mir gefallen hat, denn hier wurde der Belohnt, der konstant übers Jahr sehr gute Leistungen  gebracht hat! Glückwunsch Horst!

Mit der Wertung von Finale lag Horst Engelland  vorne mit Platzziffer 4, vor Christoph Fischer Platzziffer 6, Gerhard Dimmerling Platzziffer 9, Lothar Schulz Platzziffer 10, Saskia, Marco und als Schlusslicht ich!

Horst durfte sich über den Jahressieg mit Wanderpokal und einer Abu 6500 multirolle freuen aber auch die 2,3 und 4. erhielten jeweils noch schöne Preise!

Im nächsten Jahr startet die nächste Jahresmeisterschaft und mal schauen wer dann übers Jahr gute Leistungen zeigt!

 

Schöne Grüße

Jan Hinz

Mehr auch unter Castingberichte von den einzelnen Veranstaltungen!

Ein paar Bilder in der Galerie.

Deutsche Meisterschaft im Distanzwerfen des Deutschen Meeresangler Verbandes 2016

Bei bestem Wetter hatten wir am vergangenen Wochenende unsere deutsche Meisterschaft vom DMV im Distanzwerfen! Es ist die  wichtigste Veranstaltung des Jahres im Casting in Deutschland!  Über 30 Teilnehmer waren dann am Wochenende dabei um deutscher Meister zu werden! Unsere Jugend, Damen, Brandungsklasse und die Meisterklasse waren vertreten!

 Alle wollten gewinnen, und trotzdem hat wieder jeder jeden geholfen, eine tolle Gemeinschaft, vorbildlich, danke euch allen dafür!

Am Samstag waren auch unsere Jugendlichen und Damen dabei!  Es schön mit anzusehen mit welchen Eifer unsere Jugend dabei war, es wurde um jeden Meter gekämpft! In der Mini-Klasse gewann dann Taylor 6 Jahre  mit 45,71m! In der nächst größeren Gruppe hatte dann Kian 10 Jahre die Nase vorn 85,89m, neuer deutscher Rekord gefolgt von Torben 10 Jahre 83,32m und Yannik 9 Jahre 70,67m, Glückwunsch euch allen! Die Kinder hatten 25er Mono und 50g!

Tom 14 Jahre gewann seine Altersklasse ebenso mit   120,75m! Alle Kinder bekamen natürlich Preise und Pokale!

Aber auch unsere Damen wollten es wissen, wer es am weitesten schafft. Saskia konnte wieder mit 111,58m gewinnen vor   Melanie 95,25m und Birte 73,36m, Glückwunsch!

In der Meisterklasse wie auch Brandungsklasse wurden auch keine Meter verschenkt! Erst im letzten Wurf 175 g konnte Christoph Fischer noch an Jan Hinz vorbei ziehen und sich den Meistertitel sichern mit 229,43m, Dritter wurde Timo mit 200,93m.

 Bei den 150 g konnte dann Jan Hinz sich den Titel mit 225,79m holen vor Christoph 219,83m und Horst Engelland mit 211,48m.

 In der Brandungsklasse konnte sich Andreas Schulz mit 205,25m den Tagessieg vor Frank und Joost Kuczynski sichern! Die Brandungsklasse hat mit 25er Mono geworfen! Am Abend wurde dann noch nett gegrillt und die Kinder und Damen mit Pokalen und Preisen geehrt.

Am Sonntag war dann der zweite Tag dran, die 125 g und 100 g mussten nun geworfen werden und die Brandungsklasse musste auch nochmal alles geben um ein zweites Ergebnis zu bekommen.

Christoph Fischer zeigte bei 125 g das er dieses Jahr in Topform ist und legte 246,60m hin, da war kein rankommen mehr, Jan Hinz schaffte mit 233,69m den zweiten  und Horst den dritten  Platz mit 219,89m!

Die 100 g wurden wieder bisschen enger, aber wieder hatte Christoph die Nase mit 228,81m vorn vor Jan 222,89m und Horst 217,15m! In der Brandungsklasse hatte, wie erwarten, Andreas die besten Weiten und legte mit 218,03m die Bestmarke hin.

 Deutscher Meister in der Brandungsklasse ist  Andreas Schulz mit 205,25 und 218,03m vor Frank 179,06m und 191,18m und Joost Kuczynski 172,82m und 183,28m! Glückwunsch!

Gesamt deutscher Meister wurde dann natürlich auch Christoph vor Jan und Horst! Auch hier Glückwunsch!

Das war wieder ein tolles Wochenende, viele liebe Menschen, die diesen Sport mögen! Und auch die Gelegenheit nutzten um mal zu schauen, wie weit fliegt denn nun wirklich  mein Blei!

 Es ist immer jeder gerne bei uns willkommen  um  dieses mal auszuprobieren!

 Vielen lieben Dank an Birte Hinz, die uns mit Kaffee und Grillen versorgt hat, das ist nicht selbstverständlich, Danke!

Natürlich auch Danke allen anderen Helfern!

 Bis zum nächsten mal schöne Grüße euer

 Jan Hinz!

Bilder in der Galerie

Moonlight-Casting mit Aalangeln 2016

Auf unserer Wurfwiese die auch direkt an der Eider liegt, kam mir der Gedanke mal das werfen mit Angeln verbinden!

Nun hat dieses Angeln nicht viel mit dem Casting gemeinsam, aber es passt Wiese und Gewässer direkt nebeneinander! Zu dem wollte ich in der Nacht werfen, also im Dunkeln!

Wir fingen ca. 17.30 Uhr an zu Angeln wollten wir doch Barsche, Hechte, Zander und Aale fangen! Lothar, Timo, Fietzer, Flo und ich hatten schnell die Ruten im Wasser, wobei Flo nur auf Weißfisch los war! Frank kam dann auch noch vorbei um zu schauen was wir so machen!

Kurz danach hatte ich auch schon den Grill an, denn der Tag/Abend ging noch länger! Flo hatte die ersten Fische ich auch die ersten Barsche, und da kam es wieder, ich mache einen Termin und das Wetter hatte was dagegen, es regnete kurze Zeit wie aus kübeln! Zum Glück nur eine halbe Stunde, dann war alles vorbei und wir hatten wieder bestes Wetter! Auch ein paar Aale konnten nun gefangen werden! Lothar hatte dann auch noch einen fetten Hechtbiss beim Einkurbeln seiner Rute, leider ohne Erfolg!

Es wurde dann nun ja auch mal langsam dunkel und das Werfen im Dunkeln konnte losgehen! Hierfür hatte ich 30cm lange Knicklichter besorgt, von denen wir zwei Stück hintereinander vor das Blei montierten! Geworfen wurde mit 31er Schnur und 150g!

Es war sehr feuchte Luft nach dem Regen und wir hatten wenn überhaupt einen kleinen Hauch von vorne! Schwierig alles so hinzubekommen Pendeln, Richtung und dann noch im Wurf, ohne Licht natürlich, die Magnetbremse zu lösen! Allein unsere getunten Multis auf die Knicklichter einzustellen war nicht ganz einfach, schnell war da mal ein Überläufer, denn die Knicklichter mit 60cm Gesamtlänge bremsen erheblich! Ein paar Würfe haben wir gemacht, sieht schon komisch aus wenn ein paar Leute über eine Wiese im Dunkeln laufen!

Der Spaß war es aber wert! Hier konnte Lothar 145,31m, Timo 176,18m, Fietzer 181,87m und ich 187,48m schaffen!

Danach konnten wir uns wieder auf unsere Ruten im Wasser konzentrieren und noch den einen oder anderen Fisch fangen! Dann gegen halb 2 zwei ein lauter Ruf „Zander“ und dieser kam von Fietzer! Ein Zander von ü50, perfekt! Kurze Zeit später haben wir dann auch eingepackt! Alle haben Fisch gefangen, also alles perfekt!

Das war das erste Moonlightwerfen und dieses werden wir bestimmt wiederholen!

Schöne Grüße

Kong

Bilder in der Galerie Casting

Big Danny Open 2016

Das Big Danny Open 2016 fand dieses Jahr in Holland statt! Fietzer und meine Familie(Birte, Yannik, Jonas und ich) sind der Einladung von Danny gefolgt!

Am Freitag früh machten wir uns auf den Weg nach Holland, Birtes, Yanniks und Jonas erstes internationales Turnier!

Wir hatten echt Glück keine Staus oder ähnliches war uns im Weg, so dass wir entspannt dort ankamen!

Am nächsten Tag ging es dann los, es waren am Samstag fast 40 Werfer aufn Feld bestehend aus Damen, Kindern und halt uns Männern. Auch bei diesem Turnier sind Kinder, wie fast bei allen Werfveranstaltungen, die mitwerfen wollen herzlich willkommen und jeder Werfer hat geholfen! Klasse Danke an alle!

Wir hatten am Anfang noch Wind von hinten, der am Nachmittag immer von links kam! Meine Kinder gaben richtig gas, hier konnte Yannik 9Jahre einen etwas älteren aus Belgien gut in Schach halten und warf mit 84,41m neuen Deutschen Rekord(Glückwunsch), Die Damen warfen nur ca. 15m weiter!

Auch Jonas(8Jahre) schaffte eine gute Weite mit 62,76m(Glückwunsch)

Bei den Damen schaffte meine bessere Hälfte ihre Bestleistung zu toppen auf 93,62m (Glückwunsch)!

Christoph, das ganze Jahr schon in guter Form, schaffte knapp hinter Danny die zweit weiteste Weite an diesem Tag  mit 246,27m nur 72cm hinter Danny! Das war knapp! Ich schaffte den 5. mit 235,32m!

Ein toller Tag ging zu ende, fast zu Ende, denn da war ja noch das Moonlight-Casting! Danny hatte dicke Knicklichter(ca.15cm lang) besorgt die wir vor unsere Bleie montierten! Die Zeit bis zum Dunkeln verbrachten wir in der Runde mit netten Gesprächen! Und dann war es endlich Dunkel, war gar nicht so einfach im Dunkeln das Blei anzupendeln und auch noch in die richtige Richtung zu schicken, aber es ging und beeindruckend oben drauf!

Am Sonntag hatten wir deutlich weniger Wind teilweise fast gar kein Wind, der dann auch immer mehr von der Seite kam, dies spiegelte sich dann auch in den Weiten! Hier schaffte Jonas 51,83m, Yannik 74,28m, Birte 84,76m, Fietzer 230,38m und ich 215,70m!

Der weiteste Wurf eines jeden Tages wurde gewertet, somit konnte Yannik sein erstes internationales Turnier gewinnen vor Jonas! Glückwunsch euch beiden, Spitzenklasse)

Birte belegte ein tollen 3.Platz hinter der Belgierin Patricia und der Französin Martine! Glückwunsch den Damen!

Fietzer schaffte auch einen guten 3.Platz knapp hinter den 2. Sandro/Italien und dem 1.  Danny/Belgien! Auch hier Glückwunsch euch dreien! Ich schaffte den 5. Platz!

Es war ein tolles Turnier mit vielen neuen Eindrücken und sehr netten Leuten!

Herzlichen Dank an Danny und seinem Team für die Organisation!

 

Schöne Grüße

Jan Hinz

Bilder in der Galerie

UKSF Zziplex Invitation und Charity-Werfen 2016 in England

 

Christoph Fischer und ich waren Ende Juli zum internationalen Casting Turnier vom UKSF in England/Ipswich!

Am Samstag war das Terry Carroll  Event! 9 Top Werfer aus Italien darunter auch der Weltmeister, Belgier, Franzosen, Iren, Waliser, Engländer und wir beide, insgesamt 44 Werfer sind angereist!

 Am Samstag wurden jeweils 3 Würfe mit 100, 125 und 150Gramm geworfen! Echt schwierig mit nur drei Würfen ein gutes Ergebnis zu erzielen, das klappte bei mir nicht sonderlich gut aber Christoph in guter Form schaffte es unter die Top 10 auf Platz 8 Gesamt!

 Dabei waren die Bedingungen am Samstag alles andere als gut, hatten wir doch teilweise Windstille  und dazu noch immer mal bisschen Nieselregen!

 Es wurde aber noch schlimmer In der letzten  Runde mit 150 g hatten wir endlich Wind allerdings eine 2 bis 3 von vorne, da ging dann gar nichts mehr!

 Auch das war für alle gleich, nur schade das so keine guten Weiten mehr möglich waren!

Am Ende dieses Tages immer noch Gegenwind gab es noch einen alternativen Wurf, jeder musste anders werfen als sonst, die meisten haben dann Off-the-Ground geworfen! Hier konnten Christoph bei drei bis vier Windstärken von Vorne den 5.Platz mit 213,50m schaffen und ich mit 208,45m den 6.Platz! Alle Gewichte gewann der Engländer Jason Carter der auch als einziges die 240m am diesem Tag schaffte!

Am Abend waren wir dann mit einem paar Engländern und den Belgiern zum Steak essen, ein Klasse Restaurant, lange nicht so ein gutes Steak gehabt, leider ging dann auch dieser Abend zu Ende und der nächste Tag mit dem „Charity – Werfen“ für die Krebsvorsorge stand bevor! Viele hatten sich an diesem Tag etwas Rosafarbenes angezogen! Mit der Farbe wird  die Solidarität mit von Brustkrebs betroffenen Frauen zum Ausdruck gebracht und dieses Thema dadurch stärker ins öffentliche Bewusstsein gerückt, ist doch Collins Frau leider daran gestorben! Seit dem gibt es dieses Charity-Werfen ihr zu Gedenken!

Hier wurden aus dem Tag vom Samstag gemischte Mannschaften gebildet, die alle  relativ gleich stark waren! Und so war es dann auch, ein enges Rennen, mal lagen die einen vor mal die anderen! Ich konnte mit meiner Mannschaft den dritten Platz und Christoph den fünften belegen! Auch an diesem Tag konnte Christoph seine gute Form beweisen schaffte er doch über 242m zu werfen, was im Einzel wieder eine Top 10 war!  Hier nochmal Glückwunsch  an alle !

Auch bei der Tombola, bei der der Erlös auch an die Krebsvorsorge geht, hatten wir etwas Glück und konnten den einen oder anderen Preis gewinnen!

Ein schönes Turnier mit vielen Freunden und viele gute Werfer!

 

Herzlichen Dank an Collin Howlett und seinem Team  für die perfekte Organisation!  

 

Schöne Grüße

Jan Hinz

Bilder natürlich in der Galerie

ICFI World Cup 2016 in Calais/Frankreich

Ein Bild vom Organisator Olivier Folcke

Am 15 Juni haben wir Horst, Lothar, Christoph, Gerhard und ich uns auf dem Weg zum Worldcup nach Calais/Frankreich gemacht!

Der ICFI (International Casting Federation Independent) hat zu einem Internationalen Castingturnier geladen, vertreten waren Argentinien, Brasilien, Uruguay, England, Belgien, Holland, Frankreich und wir insgesamt fast 50 Werfer, alte Weltmeister amtierende Weltmeister Vizeweltmeister, es waren allerhand Topwerfer dabei!

Gegen Nachmittag am Mittwoch sind wir dann dort angekommen, einer Jugendherberge, die den Ansprüchen genügte! Einige andere waren auch schon da, die wir schon mal begrüßen konnten! Schnell haben wir unsere Zimmer bezogen, um danach dann bei der Eröffnung des Turniers dabei zu sein, alles bestens organisiert!

Am nächsten Tag standen schon die 175Gramm auf dem Programm und das sollte echt nass werden! Geworfen wurde am Strand mit festem Sand aber auch der feste Sand war gar nicht so einfach, trotz Stollen war es schwierig den Stand zu halten!

Und es kam noch schlimmer nach zwei Würfen war klar, das blei fliegt bei niemanden sehr weit, einfach keine Thermik die das Blei fliegen lassen würde! Dann setzte auch noch Regen ein und noch mehr Regen und noch viel mehr Regen, egal der Sand würde schon das Wasser aufnehmen, aber nix da nach kurzer Zeit war der ganze Strand ein einziger See mit locker 5cm Wassertiefe und teilweise noch mehr, alles schwimmte!

Nach der vierten Runde haben dann alle entschieden diesen Tag abzubrechen, die die im halbwegs trockenen einen guten getroffen haben waren vorne dabei, wir hatten da leider weniger Glück zudem ich noch einen Wurf von 217m hatte nur leider außerhalb, Pech gehabt! Christoph konnte hier den 12Platz mit 213m schaffen, der beste hatte heute 237m, es waren aber nur drei über 230m und auch nur vier über 220m! Horst 25er, Gerhard 29er und Lothar 28er!

Der nächste Tag 150Gramm, war dann fast genauso nass, diesmal sind wir nicht auf den Strand gefahren, der stand immer noch unter Wasser, sondern sind eben hinter den Dünen im Grass geblieben oder besser gesagt teilweise im Modder/Matsch! Es ging aber, der Abwurfpunkt war aber schon sehr tückisch, selbst mit Spikes oder Stollen war es schwierig halt zu finden! All dies hat aber den Spaß den alle hatten nicht getrübt, die Organisation um Olivier war immer noch perfekt und er kann nun wirklich nichts für dieses miese Wetter! Christoph schaffte den 10Platz, ich den 12, Horst 25, Gerhard27 und Lothar 31!

 

Am dritten Tag mit 125Gramm sah es dann schon besser aus, und wir waren auch wieder am Strand um auf Sand zu werfen! Aber auch heute bedeutete Wind nicht, dass man weit werfen konnte hier stimmte die Thermik alle Tage nicht! Hier konnte Christoph endlich mal weiter vorne mitmischen und schaffte mit 235,04m einen guten 7 Platz, ich landete auf den 17., Horst mit 207m den 30., Gerhard 198m 33er und Lothar 191 den 37.!

Der letzte Tag mit 100g ähnlich den Tag zuvor mal Sonne, dann wieder dunkle Wolken, aber ohne Regen! Der Wind war recht gut, dennoch war es schwer Weit zu kommen, es kam darauf an nicht zu hoch und auch nicht zu flach zu werfen! Hier war einer von uns dann wirklich ganz vorne dabei, ich konnte den 4.Platz mit 236,63m vor mir nur noch 2 Franzosen und einer aus Uruguay! Das hat mir doch echt die Woche dort gerettet, liefen doch die Tage zuvor nicht so perfekt, wie sie sollten! Auch Christoph schaffte hier noch ein tollen 8Platz mit 234,04m, Horst 211,13m den 25., Lothar 201,63m den 30. Und Gerhard mit 197,27m den 33.!

Gesamt hatte Christoph dann die Top 10 mit 899,56m auf Platz 8 geschafft, ich mit 887,7m den 13., Horst mit 805,45m den 24., Gerhard mit 747,97m den 27. und Lothar mit 735,99m den 29.!  Glückwunsch an euch habt euch gut geschlagen!

Es gab aber ja noch die „Ü“ 50 und „Ü“ 60 Jahre-Wertung Horst und Gerhard in der Ü50 und unser Lothar in Ü60-Wertung!

Horst konnte den 4.Platz und Gerhard den 5.Platz, Lothar schaffte auch den 4.Platz! Nochmal Glückwunsch euch alten!

Bei den Ü60 schaffte ein Belgier den ersten Platz mit Gesamt 856,44m ein schnitt von 214m echt Klasse!

Das aber noch nicht alles ein Jugendlicher aus England 16Jahre alt schaffte 886,04m ein Schnitt von fast 222m! Respekt! Auch die Damen waren vertreten hier gewann die Französin Alysson  Monbailly mit 158,45m und 156,26m!

Gesamt Sieger war dann der Franzose Fabrice Roehrig mit 955,6m vor Danny Moeskop (Belgien)949,09m und Rafael Sanzo(Uruguay) 938,69m!

In der Mannschaft-Wertung gewann England A vor Frankreich und Belgien und wir belegten den 5 Platz vor England B und Holland!

Am Ende gab es tolle Preise über Ruten, Rollen, Käfige, Dreibeine und vieles mehr, jeder von uns hat was abbekommen!

Noch mal vielen Dank an euch Jungs, Kameradschaft und miteinander war mal wieder perfekt!

Auch natürlich ein herzlichen Dank an die Organisation der Franzosen mit Olivier Folcke und seinem Team!

 

Schöne Grüße

Jan Hinz

Bilder in der Galerie

DMV- Oberbürgermeisterpokal 2016

Hallo Freunde

Am letzten Wochenende war der Oberbürgermeister – Pokal 2016 des DMV, und was soll ich sagen ich bekomme es dieses Jahr nicht hin, einen Termin an einem sonnigen Tag zu setzen! Wieder regnete es und das nicht zu knapp und wenn das nicht schon genug ist, donnerte es in der Ferne immer ein bisschen, das Gewitter blieb aber glücklicher weise immer weit genug weg von uns!

Aber wir sind ja nicht aus Zucker und so warfen wir dann auch im Regen bei fast null Wind!

Dieses Jahr haben wir die Regeln so geändert, dass jeder mit monofiler Schnur, mindestens 25er, werfen musste und es wurden recht ordentliche Weiten erzielt, sowie  teilweise auch neue persönliche Bestweiten! Auch in diesem Jahr waren neue Gesichter auf der Wiese, die mal wissen wollten, wie weit fliegt denn nun mein Blei wirklich! Neue Gesichter bei den Werfern zu sehen, freut mich immer sehr!

Bei diesem Werfen  muss der erste Wurf voraus gesagt werden, hier war Horst super genau, er sagte das er 203m wirft und hat tatsächlich 203,02m geworfen, echt stark! Bei dem ein oder anderen war es auch ganz gut, und bei manch anderen auch ganz schön daneben!

Danach ging es dann um den weitesten Wurf, diesem wurde dann die Differenz aus der Vorhersage und dem ersten Wurf abgezogen! Das Ergebnis wurde dann noch mit dem Handicap, das ich für jeden habe verrechnet.

Somit hat Klaus den Oberbürgermeisterpokal 2016 gewonnen, herzlichen Glückwunsch!

Christoph Fischer hatte den weitesten Wurf des Tages mit 225,93m auch hier Glückwunsch!

Erfreulicher Weise hatten wir auch eine Dame mit auf der Wiese, die auch zum ersten Mal so geworfen hat und tolle 78,47m erreichte, Glückwunsch Coco!

Und auch Kinder sind bei uns immer willkommen, hier waren diesmal wieder Melies und Levin dabei, 9 und 11 Jahre alt! Melies gewann in ihrer Altersklasse mit 36,91m und auch Levin wurde erster in seiner Klasse mit 64,77m! Glückwunsch euch beiden! Alle konnten sich dann noch über Preise freuen!

Nach dem Werfen gab es vom Grill lecker Wurst und Fleisch und wir haben doch noch recht lange im trockenen zusammengesessen!

Herzlich Dank an eure Kameradschaft, wieder mal echt vorbildlich!

Schöne Grüße

Jan Hinz

Bilder in der Galerie

3.DMV-Meisterschaft 2016

3. DMV-Meisterschaft 2016 und 3.Quali

Es sah so aus, als hätte ich dieses Turnier absagen müssen, kein Bauer auf meinen Wiesen hatte gemäht!

Kiel war nach einem Telefonat nicht frei! Glücklicherweise hatte Fietzer eine neue Wiese aufgetan, die der Bauer zwei Tage vorher gemäht hat! Leider konnten wir nicht mit dem Wind werfen und hatten ihn von links! Wichtig war es wiedermal nur die rechte Aussenbahn anzupeilen, volles Risiko!

Wir waren froh das es dann doch losging, vielen Dank Fietzer!
Den weitesten Wurf des Tages schaffte Christoph Fischer mit über 244m! Aber auch Marco schaffte mit 175g eine neue persönliche Bestleistung! Glückwunsch allen! Die Qualis hat somit auch Christoph gewonnen! Die Wertung für die DVM Meisterschaften hat voll verdient Marco an diesem Tag gewonnen!

Auch an diesem Tag ging es über 250m nur leider wieder ausserhalb, Fietzer ging volles Risiko, ein echt hammer Wurf, der leider ein paar Meter rechts raus war, schade!
Unsere kleinsten waren heute auch dabei, Stine 6 Jahre und Marieke 5 Jahre, das erste mal auf der Wiese dabei, warfen sensationelle 41,51m und 30,11m! In der nächsten Gruppe Yannik (9) und Jonas(7) 52,99m und 54,20m ! Alle vier durften sich über tolle Preise freuen! Nach dem Werfen gab es wie mittlerweile gewohnt etwas zu Essen! Hier natürlich auch ein herzlichen Dank an Birte, die dieses immer organisiert!
Bis zum nächsten mal!

Viele Grüße Jan Kong

 

Ergebnisse und Bilder wie immer hier zu finden!

 

1. und 2. DMV-Meisterschaft 2016

Hallo, die 1. und 2. DMV-Meisterschaft im Distanzwerfen ist nun absolviert und es wurde an beiden Tagen neue Rekorde geworfen!

Bei der ersten Meisterschaft war es doch recht nass aber der Wind kam ganz gut von hinten!

Die Weiten konnten sich sehen lassen, Saskia schaffte zwei neue Deutsche Rekorde zu werfen mit 100 Gramm 146,18m und mit 125Gramm 151,22m, damit ist sie die erste Dame, die über 150m geschafft hat! Herzlichen Glückwunsch hier! Aber auch bei den Herren wurde gut geworfen hier konnte Christoph Fischer in der letzten Runde mit 125g 248,69m schaffen und sicherte sich mit diesem Wurf in der Tageswertung den ersten Platz, auch hier ein herzlichen Glückwunsch, leider hatte ich zwei über 250m-Würfe allerdings ausserhalb und somit ungültig, schade an diesem Tag waren trotz des nassen Wetters gute Weiten möglich!

Bei der 2. Meisterschaft war das Wetter wieder anders, fast gar kein Wind bis Windstill, bedeckt und Sonne und es war Schneefall und Graupelschauer angesagt!

Der fehlende Wind machte sich leider in den Weiten bemerkbar, doch an diesem Tag schaffte Saskia wieder einen neuen Deutschen Rekord und zwar mit 175g auf 128,16m! Glückwunsch Saskia!

Es war verdammt schwer hier auf Weite zu kommen, mal kam der bischen Wind von links, von rechts, von hinten oder die Fahnen hingen komplett schlaff runter aber dann kam es noch schlimmer es fing an zu schneien und ging in Graupel über, der auch noch liegen blieb danach war wirklich absolute Windstille in der letzten Runde, die wir dann auch noch leider abbrechen mussten weil die nächste schwarze Wolke mit Gewitter sich näherte, Sicherheit geht einfach vor!

Danach gab es dann bei mir in der Garage heissen Kaffee und Kartoffelsuppe zum Aufwärmen, vielen Dank an meine Frau, die dieses vorbereitet hat!

Auch diesen Tag konnte Christoph für sich entscheiden! Glückwunsch!

Schöne Grüße

Jan Hinz

 

Bilder natürlich in der Galerie

Es gehen auch billige/günstige Ruten WEIT!

Es ist schon ein bischen her, dass ich auf einer Angelmesse beim Verkauf geholfen habe! Bei dieser hatten wir auch diese ZEBCO-Brandungsrute im Sortiment für knapp 20 Euro! Eine ZEBCO Cool Expert 4,25m länge! Am Handteil fast so dick wie ein Arm und über 800 Gramm Gewicht! Einfache stabile Ringe, die eigentlich zu klein sind! Als Stationärrolle hatte ich eine über 20Jahre alte Shimano-Rolle angeschraubt mit 28er Mono-Schnur und 70er Schlagschnur! Mein Gewicht war ein Unzenblei 125Gramm!

Auf jeden Fall fragten wir uns, wie weit kann man mit so einer Rute werfen? Gesagt getan, hatte ich doch vor ein paar Jahren damit und für einen guten Zweck, mit nur einen Wurf 167,20m geworfen, seit dem war es nur noch unser Glücksbringer und Fahnenmast auf allen Veranstaltungen National und auch International, viele Werfer der ganzen Welt haben schon auf dieser Rute unterschrieben!

Bis ich letztens von einem Teamangler der Firma angesprochen wurde und der meinte:" Schade um die gute Rute ist nur noch ein Fahnenmast bei euch!"

Das ging ja gar nicht, also hatte ich die Idee die Rute jetzt mal wirklich zu testen!

Was geht wirklich mit einer Glasfaser-Rute!

Zum Wetter: Regen und 4 Windstärken von hinten hatte ich! 

Wurfstil: Abgelegt nach hinten, also kein Schleuderwurf oder ähnliches!

Der erste Wurf gleich auf über 180m," mh da geht was und sie ist nicht gebrochen, Super!" Und da geht wirklich was, der letzte Wurf ging auf  202,83m! Echt crass mit so einer Rute über 200m!

Dieses beweisst mal wieder das, was wir immer predigen nicht die Rute ist ausschlaggebend für die Weite sondern einzig und alleine die Technik ist es, die einen weit raus bringt! 

Ich glaube ich werde die Rute nochmal mit Casting-Würfe testen, da geht noch was!

 

Schöne Grüße

Kong